Die Salzgrotte

Gesund, schön und so entspannend

Was ist eigentlich eine Salzgrotte?


Die Salzgrotte Landshut ist ein in Fachwerkbauweise gebauter umschlossener Raum, dessen Wände aus

ca. 9 Tonnen Steinsalzblöcken bestehen. Auch das Fugenmaterial ist aus reinem Salz. Der Boden ist außerdem mit ca. 2 Tonnen grobkörnigem Salzgranulat bedeckt.
Zwei Brunnen als konstante Wasserläufe, eine Boden-heizung sowie ein Be- und Entlüftungssystem sorgen für ein gleichbleibendes Klima mit einer Luftfeuchtigkeit von ca. 55% und einer Raumtemperatur von 23 Grad Celsius. Die Decke der Grotte erinnert an eine Tropfsteinhöhle mit farbig illuminierten Stalaktiten, leuchtende Salzsteine in den Wänden und sanfte Musik begleiten den Aufenthalt.

Die Idee, eine Salzkammer therapeutisch zu nutzen, kommt ursprünglich aus Osteuropa. Im 19. Jahrhundert machte man die Beobachtung, dass Arbeiter in polnischen Salzbergwerken seltener an Erkrankungen der oberen Atemwege litten als Angehörige anderer Berufsstände.

Der Aufenthalt in einer Salzgrotte kann so erholsam sein, wie ein Tag am Meer...